Beim diesjährigen Wettbewerb von Jugend forscht! wurden erstmals auch Schülerzeitungen aus der Umgebung angeschrieben um über den Wettbewerb zu berichten. Die Redakteure der „Wellenlänge“ vom Gymnasium Gerabronn nahmen die Einladung gern an und erfuhren als einzige vertretene Schülerzeitung bei der Pressekonferenz Informationen aus erster Hand von den Veranstaltern des Wettbewerbs sowie einer Siegergruppe.

Im Anschluss bekamen die Redakteure eine kurze Führung durch die Ausstellung der vorhandenen Projekte. Insgesamt waren bei der 52. Runde des Regionalwettbewerbs Heilbronn-Franken am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn 62 Projekte vertreten. Die Teilnehmer traten allein oder in Gruppen in einer der beiden Altersstufen an: dem eigentlichen Jugend forscht!-Wettbewerb für die 15-21-jährigen, bei dem 27 Projekte teilnahmen, sowie dem Wettbewerb „Schüler experimentieren“ ab 4. Klasse bis 14 Jahre mit 35 Projekten. Die Projekte wurden einer der folgenden sieben Kategorien zugeordnet: Technik, Chemie, Physik, Biologie, Arbeitswelt, Informatik und Mathematik, Geo- und Raumwissenschaften.

Vom 23.-25. Februar wurden die Projekte durch die Teilnehmer sowohl den Juroren als auch Schulklassen und der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Die Redakteure der Schülerzeitung des Gymnasiums Gerabronn interviewten einige der Teilnehmer und machten sich fleißig Notizen über die einzelnen Projekte für ihre nächste Ausgabe vor den Osterferien.

Merken

Merken