Allgemeines

Schuljahresanfang in der Stadthalle

Das Gymnasium Gerabronn ist ein allgemeinbildendes Gymnasium mit naturwissenschaftlichem und sprachlichem Profil.


Alle Schüler beginnen in Klasse 5 mit Englisch als erster Fremdsprache (weitere Fächer: Deutsch, Mathematik, Erdkunde, Biologie, Sport, Kunst, Religion, Musik). Dazu kommt das Fach Naturphänomene, ein naturwissenschaftliches Experimentalfach.

Informationstechnische Grundbildung (ITG = Arbeiten mit dem Computer) – beginnt bereits in Klasse 5 und wird jeweils an ein Leitfach gebunden in den folgenden Klassenstufen fortgesetzt. In Klasse 5 und 6 haben die Schüler zwei Stunden praktisches Musizieren (Chor oder Band) im Angebot.

In der Klasse 6 kommt das Fach Geschichte und die zweite Fremdsprache Französisch oder Latein hinzu. Mit Beginn der Klasse 7 folgt Physik. Mit Beginn der Klasse 8 werden die Naturwissenchaften um das Fach Chemie ergänzt. Zusätzlich wird in den Klassen 8 - 10 als profilbildendes Hauptfach das neue Fach NwT (Naturwissenschaft und Technik) oder alternativ eine dritte Fremdsprache, in Gerabronn Spanisch, eingeführt.

Geographie, Wirtschaft und Gemeinschaftskunde (GWG) werden als Fächerverbund von Klasse 5 – 10 unterrichtet.
Experimentieren im Fachraumtrakt

Ab Klasse 7 muss jeder Schüler pro Schuljahr eine GFS (gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen) in einem Fach seiner Wahl erbringen. Dies kann ein Referat, eine schriftliche Hausarbeit, ein Projekt, eine Jahresarbeit oder eine mündliche Prüfung oder eine Präsentation sein und wird dann wie eine zusätzliche Klassenarbeit gewertet.

Am Ende der Klasse 10 wählen die Schüler ihre Kurse für die Oberstufe, die die Klassenstufen 11 und 12 umfasst. Die Schüler und Eltern werden rechtzeitig durch Informationsveranstaltungen und individuelle Beratung informiert. In den beiden Jahrgangsstufen 11 und 12 werden die Fächer Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache weiterhin im Klassenverband unterrichtet (Kernkompetenzfächer).
Ein Profil- und ein Neigungsfach ergänzen die vierstündigen Fächer. Daneben besteht die Möglichkeit der Zuwahl und Kombination von Unterrichtsfächern je nach Begabungsrichtung, Leistung und Interesse der Schüler.

Abiball  

   Abschlüsse und Qualifikationen

  • Mittlerer Abschluss: nach Klasse 10 mit dem Versetzungszeugnis.
  • Abitur: Allgemeine Hochschulreife nach Klasse 12 durch Einstieg in berufliche Laufbahnen mit und ohne Abitur, Übergang auf Universitäten und Hochschulen sowie Akademien aller Art (z.B. auch Berufsakademien).
  • Latinum: ohne Prüfung nach Klasse 10, großes Latinum ohne Prüfung nach Klasse 12
  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife: nach Klasse 11 bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen.

 

Förderangebote

  • Stütz- und Förderkurse in JgStf. 5 und 6 bei Bedarf. (z.B. Lese-Rechtschreib-Schwäche)
  • Das Fach Disco (Lernen lernen) mit einer Wochenstunde in Klasse 5 und 6
  • Förderstunde im 1. Fremdspachenjahr
  • Organisation von Schüler-Schüler Nachhilfe, SOS = Schüler ohne Sorgen, organisiert von der SMV
  • verschiedene Arbeitsgemeinschaften je nach Nachfrage (siehe Menüpunkt "Projekte und AGs")

 

Berufsorientierung am Gymnasium (BOGY), Studientage und Praktika in Zusammenarbeit mit Arbeitsamt, Hochschulen und Wirtschaft

 

Schullandheime und Studienfahrten

  • Kl. 6: Schullandheim Winter oder Sommer (nach Abstimmung der Eltern)
  • Kl. 9: Schüleraustausch mit Frankreich, für Lateinschüler Fahrt nach Italien in 10 oder 11
  • Kl. 10: Klassenfahrt (optional), Tschechienaustausch mit Brünn (siehe Menüpunkt "Partnerschaften")
  • Kl. 11: Studienfahrt (in den letzten Jahren besuchte Ziele waren u.a. Berlin, Krakau und Rom)

 

Weitere Angebote

  • Mittagstisch für alle Schüler am Dienstag (Nachmittagsunterricht), organisiert und durchgeführt von Eltern und Schülern der JgStf. 6 und 10
  • Schülerpaten aus der Oberstufe für die neuen Klassen 5
  • Themenabende für Eltern (z.B. "Gefahren des Internets und der Handynutzung")
  • Bundesjugendspiele ( Klasse 5-8 ) und Sportturniere (in Zusammenarbeit mit der SMV organisiert)
  • Teilnahme an “Jugend trainiert für Olympia“ z.B. mit der Mädchenfußballmannschaft, Schachmannschaft etc.
  • Schülerbücherei, Leseförderung (siehe Menüpunkt "Arbeitsgemeinschaften" > "Schulbibliothek")
  • Aktivitäten der SMV. Z.B. Filmnacht, Fasching, Wintersporttag, Stadionausfahrten, etc. (siehe Menüpunkt "SMV")
  • Verkehrserziehung
  • Sucht- und Gewaltprävention

 

 

 

 

 

Go to top