Wir wollen eine Schulgemeinschaft sein, in der sich alle wohl fühlen und mit Erfolg lehren und lernen können.

I. Umgang miteinander

Wir gehen offen, freundlich, höflich, hilfsbereit, respekt- und rücksichtsvoll miteinander um. Wir bemühen uns um ein partnerschaftliches und förderndes Miteinander in der Schule. Wir arbeiten in der Schulgemeinschaft mit Eltern, Schülern, Lehrern, Schulleitung, dem Sekretariat, aber auch dem Hausmeister und seinem Team kooperativ und konstruktiv zusammen und behandeln Gespräche vertraulich.

Die Erziehungsberechtigten geben ihren Kindern den nötigen Rückhalt und leisten die Grunderziehung, die eine soziale Integration der Kinder ermöglicht. Die Eltern informieren sich über den Leistungsstand ihrer Kinder. Die Teilnahme an den Eltern­abenden wird erwartet.

Wir tragen Konflikte offen und fair aus und streben eine gemeinschaftliche Klärung an.

Wir vermeiden jede Art von Gewalt: Gewalt gegen Mitmenschen und Sachen, aber auch Gewalt in unseren sprachlichen Äußerungen.

Wir übernehmen Verantwortung und haben den Mut einzugreifen.

 

II. Verhalten im Lebensraum Schule

Eigentum anderer ist unantastbar.

Ordnung und Sauberkeit müssen sein.

Wir schützen die Umwelt, indem wir Energie sparen, Müll vermeiden und Abfall trennen.

Wir achten die Benutzerordnungen der Bibliothek, der Multimediaräume, der Sportstätten und anderer Fachräume.



III. Unterricht, Pausen und Schulveranstaltungen

Wir bemühen uns um Pünktlichkeit und Disziplin.

Eltern und Lehrer fördern und fordern das selbst­ständige Arbeiten der Schüler.

Pausen tun gut und fördern den Unterricht.

Schule ist mehr als Unterricht: Wir wissen um den Wert und die Wirkung von außerunterrichtlichen Veranstaltungen. Wir repräsentieren bei schulischen Veranstaltungen im In- und Ausland unsere Schule und unser Herkunftsland und vermeiden alles, was dem Ansehen unserer Schule schaden kann.

Die Teilnahme und die Mithilfe der Eltern bei Veranstaltungen wird gern gesehen und geschätzt.

 

 

IV. Persönliche Gesundheit und Sichereit

Wir nehmen Rücksicht und vermeiden Gefähr­dun­gen anderer. Sicherheit hat Vorrang.

Illegale Drogen sind tabu.

Wir wissen, dass das Mitbringen und Konsumieren von Alkohol grundsätzlich verboten ist. Unser Ziel ist eine rauchfreie Schule. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung durch die Schulleitung und die zuständigen Gremien.

 

V. Regelverstöße und Konsequenzen

Wir halten uns an die vereinbarten Regeln. Verstöße müssen Konsequenzen haben. Diese werden durch das Schulgesetz, die Schulordnung und Regelungen unseres gemeinsamen Erziehungskonzepts bestimmt.

Die vorgenannten Grundsätze für die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Gerabronn sind von den zuständigen Gremien diskutiert, beschlossen und unterschrieben worden.



Gerabronn, den 19. Juli 2005

 

Go to top